Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Qdent
Qdent 1 (2017), Nr. 2     1. Dez. 2017
Qdent 1 (2017), Nr. 2  (01.12.2017)

STUDIUM, Seite 26-28


Auf dem Weg - Die neue Approbationsordnung
Jesse, Anne
Im August 2017 hat das Bundeskabinett (Bundeskanzlerin Merkel und alle Bundesminister) beschlossen, dass es eine Novelle, also ein Änderungsgesetz zur zahnärztlichen Approbationsordnung (AO-Z oder AppO-Z) geben soll. Diese ist auch dringend erforderlich, da die alte Ausbildungsordnung aus dem Jahr 1955 stammt. Vielen Zahnmedizinstudierenden wird es noch gar nicht bewusst gewesen sein, aber mit diesen mehr als 60 Jahre alten Vorgaben haben wahrscheinlich schon eure Großmütter und -väter studiert. Zwar ist die zahnmedizinische Ausbildung an vielen Universitätsstandorten schon auf dem neuesten Stand, aber es fehlt bis dato am rechtlichen Gerüst, diese zu untermauern. Höchste Zeit also, hier etwas zu ändern. Übrigens: Auch wenn das Bundeskabinett die neue AO-Z bereits durchgewunken hat, fehlt zur rechtlichen Umsetzung noch die Zustimmung des Bundesrates. Bisher wurde diese nicht erteilt, sodass keine Prognose zum Wirksamwerden getroffen werden kann.

Schlagwörter: Approbation, Approbationsordnung, Ausbildung, Studium